Sperriges Gut / Sperrgut

Als Sperrgut werden Güter oder großvolumige Warensendungen bezeichnet, die ungewöhnlich viel Platz einnehmen und nicht den üblichen Paketmaßen entsprechen. Sperriges Gut ist nicht oder nur schwer stapelbar und muss im Zuge der Beförderung besonders sorgfältig behandelt werden, damit es sicher und unbeschadet an seinem Bestimmungsort ankommt.

Der Versand von Sperrgut gehört zu den wichtigsten Aufgaben der weltweiten Logistik und zählt zu den hochkomplexen Speditionsdienstleistungen. Jede Beförderung von überdimensionierten Gütern erfordert eine systematische Planung und Organisation sowie maßgeschneiderte Transportlösungen. Aus diesem Grund wird der Sperrgutversand nicht von allen Dienstleistern der Branche angeboten. Beim Kalkulieren der Transportkosten spielt nicht nur das Format, sondern auch das Gewicht der sperrigen Güter eine entscheidende Rolle.

Die Beförderung von Sperrgut kann grundsätzlich auf zwei unterschiedliche Arten erfolgen:

1. Sperrgutversand per Beiladung:

Bei dieser Beförderungsvariante wird sperriges Gut zusammen mit anderen Waren transportiert, um freie Ladekapazitäten voll auszunutzen und gleichzeitig Kosten zu sparen.

2. Direkttransport:

Der Direkttransport von Sperrgut ist eine vergleichsweise kostenintensive Variante der Beförderung. Hierbei wird jeder Kundenauftrag gesondert geplant und ausgeführt. Sperriges Gut gelangt ohne Umwege direkt an den Zielort.

Speditionen haben sich darauf spezialisiert ihren Auftraggebern kosteneffiziente sowie termingerechte Logistiklösungen anzubieten. Der fachgerechte nationale oder internationale Versand von Sperrgut dauert kaum länger als der Transport von herkömmlichen Paketlieferungen.

Sperriges Gut entspricht zwar nicht den üblichen Paketmaßen, muss für die Beförderung aber dennoch ausreichend verpackt und gesichert werden. Paletten, Gitterboxen oder stabile Kartonagen leisten beim Versand von Sperrgut wertvolle Dienste. Darüber hinaus sollte sperriges Gut mit robusten Gurten fixiert werden, damit es beim Transport nicht verrutschen kann. Fragile Waren müssen zusätzlich mit Karton oder Luftpolsterfolie umwickelt werden. Auch Zwischenlagen oder Kantenschutzteile aus Schaumstoff werden häufig eingesetzt, um Beschädigungen bei der Beförderung zu vermeiden.

Nicht nur der Versand, sondern auch die Abholung von Sperrgut ist ein heikles Unterfangen und kann bei Bedarf von kompetenten Logistikdienstleistern übernommen werden.

>>> zurück zur Übersicht