Abgabenordnung (AO)

Die Abgabenordnung (AO) gehört zu den bedeutendsten Gesetzen des deutschen Steuerrechtes. Beschlossen wurde sie am 16. März 1976. Knapp zehn Monate später, am 1. Januar 1977, trat sie in Kraft. Seitdem müssen ihre rechtlichen Grundsätze von allen Wirtschaftstreibenden (und damit auch von jeder Spedition) eingehalten werden. Nachfolgend sollen Aufbau und Inhalt der Abgabenordnung (AO) überblicksartig dargestellt werden.

Als Mantel- oder Steuergrundgesetz bestimmt die Abgabenordnung (AO), wie Steuern

  • festgesetzt,
  • erhoben und
  • vollstreckt werden.

Die Abgabenordnung gibt Auskunft über die gesetzeskonforme Ermittlung von Besteuerungsgrundlagen. Darüber hinaus enthält sie relevante Vorschriften zum Steuerstraf- und Steuerschuldrecht. Wer Schwierigkeiten mit der korrekten Auslegung oder Anwendung der Abgabenordnung (AO) hat, sollte wahlweise einen Steuerberater oder eine erfahrene Spedition kontaktieren, um rechtliche Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen.

Die Abgabenordnung (AO) ist in insgesamt neun Teile gegliedert:

1. Einleitende Vorschriften der Abgabenordnung:
Dieser Teil widmet sich in erster Linie den steuerlichen Grundbegriffen wie Wohnsitz, Niederlassung oder Leistungspflicht.

2. Steuerschuldrecht:
In diesem Kapitel werden alle Grundzüge des Steuerschuldrechtes definiert. So wird unter anderem das Rechtsverhältnis zwischen Staat und Steuerschuldner erklärt.

3. Allgemeine Verfahrensvorschriften:
Die Allgemeinen Verfahrensvorschriften regeln die Gesetzmäßigkeiten der Besteuerung sowie die Mitwirkungspflichten aller Beteiligten.

4. Durchführung der Besteuerung:
In diesem Teil der Abgabenordnung werden die Abläufe eines Besteuerungsverfahrens erläutert.

5. Erhebungsverfahren:
Dieses Kapitel bestimmt, wann eine Abgabe fällig wird und in welchen Fällen eine Steuerschuld erlischt. Darüber hinaus wird festgelegt, unter welchen Voraussetzungen eine Steuer gestundet oder sogar erlassen werden darf.

6. Vollstreckung:
Dieser Teil der AO behandelt die Zwangsvollstreckung durch die Finanzbehörden.

7. Außergerichtliche Rechtsbehelfe (zum Beispiel das Einspruchsverfahren)

8. Straf- und Bußgeldvorschriften sowie zugehörige Verfahren

9. Schlussvorschriften der Abgabenordnung:
Die Schlussvorschriften dienen als Gesetzesvorbehalt.

Unsere Spedition ist im nationalen und internationalen Warenverkehr täglich mit den Vorschriften der Abgabenordnung (AO) konfrontiert. Damit werden wir zu Ihrem kompetenten Ansprechpartner für (steuer-)rechtliche Fragestellungen.

>>> zurück zur Übersicht